Seit  01.07 2020 gilt bei uns (bis auf Weiteres):

  • Der Regeltagesablauf ändert sich insofern, als dass sich die Kinder ausschließlich in den ihnen zugewiesenen Gruppenräumen aufhalten
  • Jeweils 2 Gruppen( Kleine Strolche und Glückspilze / Sternenfänger und Wirbelwind / Wichtel und Zwerge) werden beim Mittagessen und nachmittags zusammengelegt, vormittags bleiben sie getrennt
    • die offenen Spielräume im Haus sind geschlossen
    • alle gruppenübergreifenden Angebote sind ausgesetzt
    • Hände werden in Begleitung der Erzieher/innen gewaschen
  • Eingänge und Ausgänge der Eltern sind wie folgt festgelegt:
    • für die Gruppen Glückspilze und Kleine Strolche über Haupteingang,                                                       
    • Wichtel, Wirbelwind und Sternenfänger über Hof zum Hofein- und ausgang,                                                                                                        
    • Zwerge über Eingang Untergeschoss.
  • die Spielbereiche auf dem Hof sind in 4 Teile getrennt, die in wöchentlich rollierendem Prinzip gewechselt werden
  • Eltern tragen Mund- und Nasenschutz, sobald sie das Gelände der Einrichtung betreten und halten das Abstandsgebot untereinander ein
  • Erzieher tragen Mund- und Nasenschutz auf dem Gang, während der Bring- und Abholzeit und im Kontakt mit den Eltern
  • Alle Eltern müssen eine schriftliche Gesundheiterklärung ausfüllen, mit der bestätigt wird, dass ihr Kind gesund und beschwerdefrei ist.
  • Der Verdacht auf Corona als auch das Auftreten von COVID-19-Fällen in Schulen sind dem Gesundheitsamt zu melden. – Die Kita ist berechtigt, die Telefonnummer der Eltern des erkrankten Kindes zum Zwecke infektiöser Ermittlungen an das Gesundheitsamt weiterzugeben. Die Eltern dürfen dem nicht wiedersprechen.

Hygieneplan für und mit den Kindern

  • Die pädagogischen Fachkräfte besprechen mit den Kindern, wie man sich gründlich die Hände wäscht.
  • Die pädagogischen Fachkräfte achten auf das regelmäßige und gründliche (20 bis 30 Sekunden lange) Händewaschen der Kinder mit Wasser und Seife…  

…, wenn diese morgens in die Einrichtung gebracht wurden.

… vor und nach Mahlzeiten

… nach dem Toilettengang        

… nach dem Spielen im Freien

… nach jedem Husten oder Niesen, wenn dies nicht in die Armbeuge erfolgte. (Auch mit den Kindern muss besprochen werden, dass in die Armbeuge geniest und gehustet und sich von anderen Personen weggedreht werden sollte. Wahlweise kann ein Papiertaschentuch benutzt werden, welches im Anschluss direkt in den Mülleimer entsorgt wird.)

… nach der Nutzung eines Taschentuchs

… nach jeder Verschmutzung

… nach der Töpfchen- oder Toilettenbenutzung und nach dem Wickeln. (Kindern, die das Waschbecken nicht alleine erreichen, können die Hände auch mit einem Seifenlappen gewaschen werden.)

Toiletten, Waschbecken und Handabtrockenpapierrollen sind mit dem jeweiligen Logo gekennzeichnet und den einzelnen Gruppen zugeteilt

  • Raumhygiene – Wir sorgen für regelmäßiges Lüften.
  • Entwickeln Kinder mehrere Krankheitssymptome (Husten, Halsschmerzen, Schnupfen, Temperatur/Fieber) während der Betreuung, werden diese sofort von den anderen Kindern getrennt. Weiterhin werden die Personensorgeberechtigten informiert und um Abholung gebeten. Kinder, die bereits beim Ankommen in der Kindertageseinrichtung Krankheitssymptome aufweisen, dürfen nicht zur Betreuung an diesem Tag aufgenommen werden.